Seite
Menü
News

Firmung 2014 

  Paulus                 mit Geist

  Franziskus           mit Herz

  Dom Erwin           mit Händen

                              für Jesu Botschaft

           


Sonntag der Weltkirche

und

Benefiz-Essen für Dom Erwin Kräutler

Firmchörle - Sonntag der Weltkirche 2014

Unsere Firmlinge gestalteten musikalisch, mit Texten und mit Gaben den Sonntag der Weltkirche. Die vielen Flüchtlinge weltweit (lt. UNHCR 51,2 Millionen im Jahr 2013) stellten sie in den Mittelpunkt des Gottesdienstes. Gemeinsam mit der versammelten Pfarrgemeinde beteten sie für die Menschen auf der Flucht. Weitere Texte und Ideen können Sie hier downloaden.

Gebet       
Gott des Lebens
Millionen Menschen sind auf der Flucht.
Sie wurden vertrieben von Krieg, Hunger und Not.
Ihre Lebensperspektive haben sie verloren.
Sie mussten ihr Land, ihre Heimat verlassen.
 
Gott der Liebe,
traurig und mitfühlend denken wir an diese Menschen.
Wir legen sie dir ans Herz.
Sei ihnen nahe mit deinem Schutz,
mit deiner Kraft und deiner bergenden Liebe.
 
Gott der Hoffnung,
stärke unsere Kraft und unseren Mut,
Vertriebenen - Heimat
und Verstummten - eine Stimme zu geben.
Unsere Herzen wollen wir öffnen.
Mit unserem Gebet sie begleiten.
Amen
 
Anschließend an die Messfeier luden die Firmlinge zum Benefiz-Essen in den Laurenzisaal ein. Nudeln, verschiedene Saucen, Tortellini, Salat, Kuchen und Kaffee - ein reichhaltiges Buffet von unseren Firmlingen zubereitet.

Benefiz-Essen für Dom Erwin - Firmaktion

Kochen - Saal und Tische dekorieren - putzen - Geschirr abräumen - Kuchen aufschneiden - Tisch neu eindecken - Wasser nachfüllen - Geschirr waschen - unsere Firmlinge sind eine 'Suptertruppe' - Danke für euer Engagement für Dom Erwin!

Benefiz-Essen für Dom Erwin - Firmaktion

 


Abschlusswanderung Firmlinge

auf den Hirschberg

Firmung Hirschberg 2014

Gut gelaunt standen wir nach einer Stunde Gehzeit auf dem Hirschberg. Das frühe Aufstehen hatte sich doch gelohnt, denn wir hatten einen guten Rundblick.

Firmung - Hirschberg 2014

Firmung - Hirschberg 2014

Mit Kaplan Gerold feierten wir ein Morgenlob. Das Spinnennetz aus unseren Stöcken, soll uns daran erinnern, dass wir mit Gott verbunden sind, dass wir den Kontakt, den Faden zu ihm nicht abschneiden sollen.

Der Sonnengesang des Heiligen Franziskus war passend zur Feier in Gottes wunderbarer Schöpfung.

Firmung - Hirschberg 2014

Firmung - Hirschberg 2014

 


Firmung

an Pfingsten, 8. Juni 2014

Firmung 2014

Mit dem Apostel Paulus, dem Heiligen Franziskus und Bischof Erwin Kräutler im Glauben unterwegs waren unsere 32 Mädchen und Buben bei der Firmvorbereitung und beim Firmgottesdienst.

Die begeisternde und lebensbejahende Kraft des Evangeliums wurde spürbar. Für die Botschaft Jesu brennen, dafür einstehen in schwierigen Situationen, Kraft schöpfen aus der Frohbotschaft und dem Ruf Gottes folgen - das lebten und leben uns Paulus, Franziskus und Dom Erwin vor.

Firmung 2014

Kaplan Gerold Reisinger, Bischof Erwin Kräutler und Pfarrer Peter Loretz beim Firmgottesdienst. Sie sind heute Zeugen des Glaubens.

Bischof Erwin brachte die Botschaft des Heiligen Franziskus mit den Firmlingen, mit der ganzen Feiergemeinde zum Klingen - 'Bau meine Kirche wieder auf!' Wir alle sind von Gott gerufen und berufen an seiner Kirche mitzubauen und unser JA, das wir im Sakrament der Firmung sprechen, Wirklichkeit werden zu lassen.

Den Firmgottesdienst können Sie hier downloaden.

Firmung 2014

Firmung 2014

Firmung 2014

Ergreifend ist es, wenn Bischof Erwin die Gitarre zur Hand nimmt und mit den Firmlingen das Lied der Befreiung auf portugisisch und deutsch singt -  'Wenn eines Tags sich die Menschen verstehn, wenn sie begreifen das Gute zu sehn: Was für ein Tag! Wenn wir statt Mauern und Zäune zu baun, lernen zu schenken, einander zu traun: Was für ein Tag!' Und es kommt der Tag den wir alle ersehnen, in Frieden zu leben. Und wir singen Lieder der Freude und Freiheit vom Leben und Geben.'

 Firmung 2014

 


 

Vorstellgottesdienst der Firmlinge

  Vorstellgottesdienst der Firmlinge 2014

 32 Firmlinge aus Sulzberg und Thal bereiten sich auf den Empfang des Sakramentes der Firmung vor. Wir freuen uns mit euch und begleiten euch mit unserem Gebet. Danke für die Gestaltung des Gottesdienstes am Ostermontag. Ein herzliches Vergelt's Gott für die szenische Darstellung der Emmauserzählung.

Emmausjünger 2014


 Firmnacht

Vom 15. auf den 16. März erlebten unsere Firmlinge eine besondere Nacht auf ihrem Weg zum Sakrament der Firmung.

Firmnacht 15. März 2014

gemeinsames Arbeiten in der Gruppe machte Spaß

Firmnacht 15. März 2014

das Erarbeitete wurde präsentiert und vorgestellt

Firmnacht 15. März 2014

Ein Tau aus Metall wurde verfeinert und der eigene Name eingraviert.
Danke den Eltern, die das Firmteam tatkräftig unterstützt haben.

Firmnacht 15. März 2014

Die Nachtwanderung führte uns von der Antoniuskapelle durch den Wald zur Biberacher Höhe.

Jesus sagt: Ich bin gekommen um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen. (Lk 12,49)

Feuer und Flamme für Jesu Botschaft sein – Paulus, Franziskus und Dom Erwin sind Feuer und Flamme – sie brennen für das Evangelium – sie tragen ihre Funken weiter

Jeder von uns ist ein Funke Gottes - mit unseren Holzschindeln haben wir das Feuer des Glaubens genährt.

Firmnacht 15. März 2014

Die 'Spätmitternachtssuppe' tat nach der Nachtwanderung gut!

Firmnacht 15. März 2014

unser Schlafsacklager im Saal - eine kurze aber gute Nacht

Firmnacht 15. März 2014

Liebe Firmlinge - herzlichen Dank für euer Singen beim Sonntagsgottesdienst, für eure Kreativität, für eure Begeisterung und euer Mitarbeiten -  ihr seid SPITZE!!

Firmnacht 15. März 2014

Das TAU - Segenszeichen

Das Tau ist der letzte Buchstabe des hebräischen Alphabets. Dort, wo unser Alphabeth und unsere Sprache aufhören, beginnt eine andere Wirklichkeit – Gott!

Dieses Zeichen finden wir auch in der Bibel: Im Buch Ezechiel wird das Tau all denen auf die Stirn gezeichnet, die gerettet werden sollen. „Von denen, die das Tau auf der Stirn haben, dürft ihr keinen anrühren!“   (Ez 9,6) 

Für Franziskus war es ein wichtiges Symbol für das Wohlwollen, das von Gott kommt und das wir einander schenken sollen. Er betrachtete ja alles – die Menschen wie auch die Natur – als seine Schwestern und Brüder.

Franziskus schrieb einen Brief mit einem Segenswunsch an Bruder Leo den er mit dem Tau-Zeichen gleichsam unterschrieben hat.

Der Herr segne dich und behüte dich.
Er zeige dir sein Antlitz und erbarme sich deiner.
Er wende dir sein Angesicht zu und gebe dir den Frieden.
Der Herr segne dich.

 


Firmstart

 32 Firmlinge starteten am Freitag, 21. Jänner mit der Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung. Drei Glaubenszeugen - der Apostel Paulus, der heilige Franziskus und Bischof Erwin Kräutler - begleiten heuer die Jugendlichen auf ihrem Firmweg.
Firmstart Februar 2014 
Spiel und Spaß
 Firmstart Februar 2014
Firmmappe gestalten - Stationen des Apostels Paulus auf seinen Missionsreisen in der Bibel suchen - das Leben des Heiligen Franziskus kennenlernen - Stationen des Firmstartes
Firmstart  Februar 2014
Abschluss beim Taufstein in unserer Kirche
 

 Elternabend Firmung

Elternabend Firmung 2014
 
Die Eltern der Firmlinge trafen sich am 23. Jänner 2104 zum Start des Firmweges. Danke für eure Mitarbeit und euer Wohlwollen.
Wir freuen uns auf einen spannenden und begeisternden Firmweg mit Paulus - Franziskus und Dom Erwin.
Am 8. Juni 2014 empfangen die Firmlinge von Bischof Erwin Kräutler das Sakrament der Firmung.
Die Termine des Firmweges können Sie hier downloaden.
 
 Pfr. Peter Loretz und das Firmteam

 

      

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
News
Seite
Menü
News
Weinberg

 Mein Freund,
dir geschieht kein Unrecht.
Hast du nicht einen Denar
mit mir vereinbart?
Nimm dein Geld und geh!
Ich will dem letzten
ebenso viel geben wie dir.
Darf ich mit dem,
was mir gehört, nicht tun,
was ich will?
Oder bist du neidisch,
weil ich zu anderen gütig bin?
So werden die Letzten die Ersten sein,
und die Ersten die Letzten.

Mt 20,13-16

Zum Besuchen

Sonntagsgottesdienst
Sonntag 8.45 Uhr

Samstag Vorabendmesse
jeden 2. Samstag im Monat um 20.00 Uhr (im Winter 19.30 Uhr)

Die Bürozeiten unserer Pfarrsekretärin Sabine sind:
Montag und Freitag
jeweils 8.30 bis 10.30 Uhr

Zum Herunterladen

Miniplan Juli - November 2017

Hilfe bei einem Todesfall

Gottesdienste Pfarrverband September und Oktober 2017

Berichte

Bericht Jungbürgerfeier

Bericht Empfang Otto Krepper

Bericht Erntedank

Bericht 1. Kinderkirche

Termine und Vorschau

Gottesdienste Sulzberg

Gottesdienste Langen

Gottesdienste Thal

 

 

 
 

 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login