You are currently viewing Mini – Zeltlager
dav

Mini – Zeltlager

Am 20.08 trafen wir uns um 13:30 Uhr bei der Kirche und marschierten von dort Richtung Weißach. Nach einer guten ¾ Stunde kamen wir bei unserem Zeltplatz an der Weißach an. Die Kinder begannen sofort mit dem Zeltaufbau und wurden von uns tatkräftig unterstützt. Beim Klettern, Fußball spielen und Baden in der eiskalten Weißach ging der Nachmittag sehr schnell vorbei. Vor dem Grillen am Abend spielten wir gemeinsam mit Gruppenspielen, wie z.B. ‚Bärenfalle‘, ‚Bärenjagd‘, ‚Schreimauer‘ (Lieder erkennen von einem größeren Abstand wobei 2 Gruppen ein verschiedenes Lied singen oder ein Würfelspiel. Durch die zum Teil anstrengenden Spiele war der Hunger bei den Kindern sehr groß und so freuten sie sich auf das Grillen.

Natürlich mussten noch ‚Grillstecken‘ und Holz für das Lagerfeuer gesammelt, bzw. ‚geholzt‘ werden. Beim gemeinsamen Essen erholten wir uns, bevor wir bis es dunkel wurde noch Volleyball, Rugby und andere Spiele spielten. Völlig außer Atem vom vielen Springen setzten wir uns an das Feuer und sangen ein gemeinsam Lieder. Bei Gesang und Gruselgeschichten ließen wir den Abend ausklingen. In manchem Zelt gingen die Geschichten und das Lachen noch weiter, bevor dann alle schliefen.

In den frühen Morgenstunden hieß es dann wieder raus aus den Federn. Bei einem morgendlichen Völkerballmatch starteten wir in den Tag. Renate brachte gegen 8:00 Uhr das Frühstück mit vielen verschiedenen Sachen. Wie jeder Ausflug ging auch dieser leider sehr schnell zu Ende und so begannen wir nach der Stärkung mit dem Zeltabbruch und machten uns auf den Weg nach Hause. Es war ein sehr toller Ausflug!!

Ein großes Dankeschön an euch liebe Ministranten und Ministrantinnen für eure Dienste über das ganze Jahr, die ihr immer mit großer Freude macht.

Ebenfalls ein großes Dankeschön an die Begleitpersonen Renate Baldauf, Jonas Baldauf, Lukas Schwärzler, Michael Mennel, Daniel Steurer und Elias Forster ohne euch wäre dies alles gar nicht möglich gewesen.

Ein großer Dank gilt auch an Kasper und Annemarie Kohler die uns ihr Feld zur Verfügung stellten und uns zum Frühstück mit selbstgemachtem Joghurt verwöhnten. Danke an Roland Schmuck der uns die Würste für’s Grillen spendierte. 

Matthias Mennel

Print Friendly, PDF & Email