You are currently viewing Mini-Schitag am Hochhäderich

Mini-Schitag am Hochhäderich

Am frühen Morgen um halb 9 trafen sich trotz Ferien und Schneefall 34 Kinder zum gemeinsamen Minischitag vor der Kirche. Als wir um 9:00 Uhr auf dem Hochhäderich ankamen war dort starker Schneefall und Nebel. Nichts desto trotz waren die Kinder voller Begeisterung und schon wurden die ersten Schwünge in den frischen Schnee gezogen.

Mit schnellen Fahrten  ging es den Berg hinunter. Immer wieder kam man auf Grund des Neuschnees und der schlechten Sicht zu Sturz, was allerdings die Kinder nicht dazu animierte langsamer zu fahren.

Da das Schifahren doch sehr viel Kraft raubte, war der Hunger bei den Kindern um halb zwölf bereits schon sehr groß und somit hielt uns nichts mehr davon ab diesen zu stillen.

Kaum waren die Kinder fertig mit essen, ging es schon wieder hinaus auf die Piste. Ein gesteckter Slalom Kurs am Rande der Piste war auch nicht sicher vor uns und gleich wurden die ersten Stangen knapp angefahren. Doch am Ende dieses Kurses meinten alle – ’sie seien die geborenen Abfahrtfahrer und keine Slalom-Spezialisten, da seinen ihnen zu viele Kurven‘.

Am Nachmittag gönten wir uns noch einmal einen Einkehrschwung und natürlich durfte auch eine Schneeballschlacht nicht fehlen. Mit einem Gruppenfoto neigte sich unser Schitag dem Ende zu. Die Heimfahrt war auch noch sehr lustig und unterhaltsam.

Ich möchte einen großen Dank an euch Kinder aussprechen, es war sehr lustig und es hat alles prima geklappt.

Ebenfalls ein großer Dank an die Begleitpersonen und Fahrer – Konrad Blank, Elias Forster, Jonas Baldauf, Daniel Steurer, Susanne Spettel und Barbara Mennel ohne euch hätte dieser Ausflug nicht stattfinden können.   

Matthias Mennel

Print Friendly, PDF & Email