You are currently viewing Hochzeitsjubiläum

Hochzeitsjubiläum

Am 3. Oktober 2021 lud der Arbeitskreis Ehe und Familie der Pfarre Sulzberg wieder zum alljährlichen Jubiläumssonntag. Eingeladen wurden alle Ehepaare aus Sulzberg und Thal, die heuer das 25-Jährige oder im Fünfjahresrhythmus ein höheres Ehejubiläum feiern. Acht Ehepaare folgten der Einladung und genossen einen wunderbaren Tag, der von den sechs Frauen des Arbeitskreises bestens durchorganisiert war.

 

Es begann mit der Messfeier von Pfarrer Peter Loretz. Das Motto war der Baum, gut verwurzelt in der Erde, aufblühend zum Himmel. Peter verglich auf eindrucksvolle Weise das Leben eines Baumes – von der jungen Pflanze über das Wachsen, Blühen und Früchtetragen, über die Kommunikation der Bäume miteinander bis hin zum alten Baum – mit einer guten Partnerschaft, die auch Höhen und Tiefen überdauert und dem Leben seine Würze gibt. Begleitet wurde die Messfeier vom tollen Gesang des Spontanchores.

Nach der Messfeier wurden die Jubilare ins Haus zur Marienlinde eingeladen. Das Team unter der Leitung von Bettina Heim versorgte die Gäste bestens. Nach einem Aperitif wurde in traditioneller Manier eine Hochzeitssuppe kredenzt, später gab es noch Kaffee sowie verschiedene Kuchen, die von den flotten Frauen selber gebacken worden waren. Einfach köstlich!

Dazwischen gab es immer wieder kleine Einlagen. So wurden in einem Ratespiel die Kennenlerngeschichten der Paare preisgegeben. Pater Regis aus Simbabwe, der sich mittlerweile auch in der Runde eingefunden hatte, gab einige traditionelle Abläufe aus seiner Heimat bekannt, so z. B. wie das Kennenlernen von Mann und Frau sowie eine darauffolgende Hochzeit abläuft. Last but not least führte der Theaterverein mit Eva und Tobias einen gelungenen Einakter auf, der sehr zum Schmunzeln anregte.

Wir denken, dass wir uns im Namen aller Jubilare bei allen, die mitgearbeitet haben, recht herzlich bedanken dürfen. Es ist euch gelungen, uns von der Früh weg bis in den Nachmittag hinein geistig und kulinarisch sehr zu verwöhnen. Dankeschön!

Arnold und Reingard

Print Friendly, PDF & Email