You are currently viewing 2. Fastensonntag – Verklärung Jesu

2. Fastensonntag – Verklärung Jesu

Es geschah aber: Etwa acht Tage nach diesen Worten nahm Jesus Petrus, Johannes und Jakobus mit sich und stieg auf einen Berg, um zu beten.
Und während er betete, veränderte sich das Aussehen seines Gesichtes und sein Gewand wurde leuchtend weiß. Und siehe, es redeten zwei Männer mit ihm. Es waren Mose und Elija; sie erschienen in Herrlichkeit und sprachen von seinem Ende, das er in Jerusalem erfüllen sollte. 
Petrus und seine Begleiter aber waren eingeschlafen, wurden jedoch wach und sahen Jesus in strahlendem Licht und die zwei Männer, die bei ihm standen. Und es geschah, als diese sich von ihm trennen wollten, sagte Petrus zu Jesus: Meister, es ist gut, dass wir hier sind. Wir wollen drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija. Er wusste aber nicht, was er sagte.
Während er noch redete, kam eine Wolke und überschattete sie. Sie aber fürchteten sich, als sie in die Wolke hineingerieten. 
Da erscholl eine Stimme aus der Wolke: Dieser ist mein auserwählter Sohn, auf ihn sollt ihr hören. Während die Stimme erscholl, fanden sie Jesus allein.
Und sie schwiegen und erzählten in jenen Tagen niemandem von dem, was sie gesehen hatten.

Beten verändert – Jesus stieg mit Petrus, Johannes und Jakobus auf einen Berg – im ‚Hinauf-Gehen‘ nachdenken – Klärung 
Berg bedeutet ‚Gott näher sein‘ – in Einsamkeit und doch nicht alleine beten – Jesus betet in einer Intensität, dass sie sogar sein Aussehen verändert – Gebet/Glaube kann Berge versetzen – Beten verändert auch uns, es verändert Beziehungen, die eigene Stimmung, es ist eine Unterbrechung des Alltags
Was spüre ich beim Beten?

Mose und Elija – Mose kam mit einem leuchtenden Gesicht und den Gesetzestafeln vom Berg, die Gottesbegegnung hatte ihn verändert.
Elija wurde von einem Engel mit Brot und Wasser gestärkt – Gott zeigte sich Elija nicht im Sturm, Beben oder Feuer sondern in einem sanften, leisen Säuseln.
Die Wege von Mose und Elija, wie wir sie aus der Bibel kennen, sind Herausforderung, ein sich einlassen auf Gott, vertrauen haben in seine Führung.
Mose und Elija, zwei große Propheten des Alten Testamentes – Jesus nimmt sie mit hinein in seine Geschichte, in seine Berufung – er ehrt ‚das Alte‘ – zwei Himmelsboten – Stärkung für Jesus auf seinem Weg.
Wer ist für mich Himmelsbote?

Petrus und seine Begleiter sind eingeschlafen – kommt euch diese Stelle bekannt vor – wenn Jesus ins Gebet vertieft ist, schlafen die Jünger und sie verschlafen dieses Mal eine wirklich wundersame Begegnung – und deshalb wollen sie sie vielleicht festhalten und Hütten bauen.
Jesus im strahlenden Licht – erinnert uns an das was kommt, seine Auferstehung, das strahlende Osterlicht.
Was verschlafe ich?
Traue ich in allem Dunkel das uns zur Zeit umgibt, dem kommenden Osterlicht?

Auf ihn sollt ihr hören – Jesus ist der auserwählte Sohn – das Hören auf IHN ist Auftrag!
Auf wen höre ich?

Nächster Bibeltreff – Mittwoch 16. März um 20.00 Uhr im Jungscharraum 

Print Friendly, PDF & Email