You are currently viewing 1. Fastensonntag – Das Reich Gottes ist nahe!

1. Fastensonntag – Das Reich Gottes ist nahe!

Wir laden dich ein, das Evangelium von diesem 1. Fastensonntag zu lesen und dich zuerst selbst mit dem Text zu beschäftigen. Was fällt dir auf? Welche Fragen tauchen auf? Was sind Worte, die dich ansprechen, dir Kraft geben? Welche Aussage des Evangeliums berührt dich?

In jener Zeit trieb der Geist Jesus in die Wüste. Jesus blieb vierzig Tage in der Wüste und wurde vom Satan in Versuchung geführt. Er lebte bei den wilden Tieren und die Engel dienten ihm. Nachdem Johannes ausgeliefert worden war, ging Jesus nach Galiläa; er verkündete das Evangelium Gottes und sprach: Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um und glaubt an das Evangelium!
Mk 1,12-15

Unsere Gedanken:

Der Geist trieb Jesus in die Wüste. Der Geist steht für das Vorbereiten auf das was kommt. Auch wir machen uns Gedanken, wenn wir etwas planen, lassen uns leiten vom Geist, von der Begeisterung. Im Geist steckt Kraft, ein Drängen, aber auch nachdenken und hinspüren. 

Wüste: Kann Prüfung bedeuten. Was halte ich aus? Aber auch, wo kann ich mich zurückziehen, in mich gehen, zur Ruhe kommen. Das alltägliche Leben fehlt in der Wüste und genau das schafft einen neuen Raum.

Der Satan, der in Versuchung führt. Was führt uns nicht alles in Versuchung? Und gerade in Zeiten des ‚Fastens‘, der ‚Entbehrung‘ kennen wir selbst solche Verlockungen. 

Wilde Tiere: Sind Urbilder, z.B. für Aggressionen, für Träume, für Rausch.
Wer fastet kämpft und kann Gefühle von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt sein, erleben. 

Engel sind Boten Gottes und sie sind da in allen Lebenslagen, in allen Situationen. Wir müssen ihnen nur vertrauen und das hat Jesus wohl getan, denn sie dienten ihm – sie waren hilfreich. 

Jesus verkündet das Evangelium Gottes, die Frohe Botschaft Gottes und schon ganz am Anfang seines Wirkens sagt er uns diese Hoffnungsworte zu: ‚Das Reich Gottes ist nahe!‘ Das bedeutet für uns, Gott ist nicht der ganz ferne, sondern Gott ist nahe, er ist schon da, Himmel auf Erden. Wo die Güte und die Liebe wohnen, da ist das Reich Gottes. Die Zeit ist erfüllt. 

Print Friendly, PDF & Email