You are currently viewing Pfarrpreisjassen-Nachlese

Pfarrpreisjassen-Nachlese

"G´schtoche - Bock"...und wieder haben alle beim Jassen gewonnen😉

Heuer haben 36 JasserInnen beim Pfarrpreisjassen mitgespielt.
Alle haben einen Preis gewonnen, mit einem mindestens doppelt so hohen Wert wie der Einsatz war.
Herzlichen Dank auch an die Geschenk-Sponsoren (viele regionale Produkte und Gutscheine).

Konrad bedankt sich herzlich bei allen JasserInnen, und namentlich bei allen Sponsoren.
Und Hermann „der Meister aller Zahlen“ hat die Stichzahl 1323 bekanntgegeben (wurde aus 3 Zahlen gezogen). 

Die ersten 3 Gewinner:
1. Preis – Konrad Blank „Junior“
…hat die Stichzahl ganz genau „erjasst“…hat sich einen bescheidenen „Hauptpreis“ ausgesucht.
2. Preis – Manuela Fink
3. Preis – Emmerich Herburger

zusätzliche Preise:
Der Preis für die älteste Jasserin geht an Ottilie Österle (92 Jahre), den Preis für die jüngsten Jasser haben die Zwillinge Aaron und Tobias Mätzler gewonnen (14 Jahre).

zusätzliche Preise:
Den „Trostpreis“ bekommt Maria Fink, sie war mit ihren erjassten Punkten am weitesten von der Stichzahl entfernt.
„Sackkönigin“ wurde mit 13 Säcken Kathi Haller.

Leni Mätzler freut sich über ihren gewonnen Preis – ein wunderschöner, wertvoller, großer und sehr schwerer Geschenkskorb.

Vor dem Eingang zum großen Saal haben sich alle JasserInnen bei Hermann angemeldet.
Und Arnold hat natürlich da auch die „COVID-19“-Bestimmungen kontrolliert.

Hermann hat auch dieses Mal wieder „sein Büro“ für´s Pfarrpreisjassen im Laurenzisaal eingerichtet – Danke.

Es bedanken sich das Organisationsteam vom Pfarrpreisjassen: Arnold, Konrad, Hermann und Herbert.
Danke auch an Kriemhilde für´s Helfen und Geschenke-Dekorieren.
Danke Andreas Meusburger – mit Bedienung – für Speis & Trank.

 

Print Friendly, PDF & Email