You are currently viewing Am Faschingssonntag trafen sich zahlreiche Mäschgerle

Am Faschingssonntag trafen sich zahlreiche Mäschgerle

um in der Pfarrkirche gemeinsam Kinderkirche zu feiern.

„Heute bin ich …“ war auf der Einladung zu lesen. Leo hat die Kinder gefragt, wer sie denn heute sind, welche Verkleidung sie gewählt haben: Prinzessinnen, Cowboys, Polizisten, Feen, eine Biene, ein Hai und allerlei andere lustige Kostüme waren dabei. Leo hat sich auch Gedanken darüber gemacht, warum man sich manchmal verkleidet und auch mal gerne in andere Rollen schlüpft. Der der sonst leise ist, ist auch gerne mal laut. Der Liebe mag im Fasching mal ein Bösewicht sein. Graue Mäuse verwandeln sich in bunte Vögel, usw. 

Aber egal, wer sich hinter einer Maske oder einem Kostüm versteckt:

„Gott sieht nicht darauf, worauf der Mensch sieht. Der Mensch sieht was vor dem Auge ist, der Herr aber sieht das Herz.“

Mit dieser Botschaft von Samuel aus der Bibel haben wir in der Kinderkirche gemeinsam gebetet, gesungen und getanzt. Stimmungsvoll begleitet wurden wir dabei wieder von Natalie und dem Kinderkirche Chörle. Am Ende haben sich dann noch zwei lustige Gäste unter die Familien gemischt: Die Kinder durften sich über ein kleines Geschenk freuen, das die Clowns mitgebracht hatten und waren begeistert vom spontanen Besuch! So ist der Fasching am Sulzberg auch in der Kinderkirche fröhlich ausgeklungen.

Print Friendly, PDF & Email