Röm.kath. Pfarre zum Hl. Laurentius und zur HL. Katharina in Sulzberg /Vorarlberg

Pfarre Sulzberg heute

Die Pfarre Sulzberg ist eine sehr aktive Pfarrgemeinde. Neben Pfarrer Peter Loretz, dem Pfarrgemeinderat und dem Pfarrkirchenrat sorgen viele Ehrenamtliche für ein abwechslungsreiches Pfarrleben.

Auf unserer Webseite unter der Rubrik „Unsere Pfarre“ findest du Informationen über die Pfarre, Kontaktmöglichkeiten, Teams, Arbeitskreise und Ansprechpartner in unserer Pfarre.   

In unserer Pfarrgemeinde leben rund 1.300 Christen. Die Pfarrkirche in der heutigen Form wurde 1828/29 von Alois Negrelli geplant und gebaut. Sie ist den Patronen Hl. Laurentius (10. August) und Hl. Katharina (25. November) geweiht. Die Kapellen, Bildstöcke und Wegkreuze sind kostbare Kleinode, die zum Beten und Innehalten einladen.

Geschichte der Pfarre Sulzberg

  • Graf Ulrich X von Bregenz gründete 1097 das Kloster Mehrerau und schenkte seine Besitzungen in Sulzberg dem Kloster. Diese Besitzungen nannte man das Gotteshausgut, auf dem die heutige Pfarrkirche steht
  • Der andere Teil Sulzbergs, der dem Kaiser Barbarossa gehörte, wurde Reichsgut genannt.  Auf diesem ist die Kapelle St. Leonhard angesiedelt; man vermutet, dass diese Kapelle in der Anfangsphase von Sulzberg für längere Zeit als Pfarrkirche für das Reichsgut diente
  • Der Name Sulzberg wurde erstmals in einer Urkunde am 17. September 1249 erwähnt, in der Papst Innozenz IV. die Besitzungen des Klosters Mehrerau unter seinen Schutz stellt
  • 1275 erstmalige Nennung einer Kirche am Sulzberg im Zehentbuch des Bistums Konstanz. Die Kirche war zuerst eine Filialkirche von Bregenz
  • Das Patronat der Pfarre Sulzberg übte das Kloster Mehrerau aus und hatte somit das Vorschlagsrecht an den Bischof von Konstanz auf Einsetzung eines Pfarrers in Sulzberg. Gleichzeitig musste die Bevölkerung dem Kloster Mehrerau den großen und den kleinen Zehent abliefern
  • Um 1380-1396 wurde die Filialkirche zur Pfarrkirche erhoben
  • 1396 Erwähnung des ersten Pfarrers am Sulzberg
  • 1427 bischöfliche Bestätigungsurkunde der Pfarrkirche Sulzberg
  • 1497 Einweihung der St. Leonhardskapelle
  • 1732-1733 nach Brand des alten Pfarrhofs durch Blitzschlag wurde der Pfarrhof neben der Kirche neu gebaut (jetzt Alter Pfarrhof)
  • 1801-1814 war Pfarrer Franz Xaver Wiedemann Dekan des Ruralkapitels Weiler mit Amtssitz in Sulzberg und 1814-1821 Dekan des Dekanats Sulzberg mit den Pfarren Sulzberg, Riefensberg, Langen, Möggers und Hohenweiler
  • 1820 Eingliederung der bis dahin zu Sulzberg gehörigen Weiler Schweinhöf und Zellers in die Pfarrei Oberreute
  • 1822-1823 Errichtung einer Expositur und einer eigenen Pfarrkirche in Doren
  • 18. Juli 1853 Erhebung der Expositur Doren zu einer eigenständigen Pfarre
  • 1875-1881 Errichtung einer eigenen Pfarrkirche und eigenständigen Pfarre in Thal und somit Lostrennung von der Pfarre Sulzberg
  • 2015 Errichtung des Pfarrverbands Langen-Sulzberg-Thal
Print Friendly, PDF & Email