Seite
Menü
News

Franz von Assisi

 

Szenenspiel – Vogelpredigt

Sprecher 1:   Vor 800 Jahren lebte in der Stadt Assisi in Italien ein junger Mann, sein Name war Franziskus. Eines Tages hörte Franziskus die Stimme Gottes. Von diesem Erlebnis an lebte er ganz für Gott. Er setzte sich für arme und kranke Menschen ein, betete und lebte mit Männern die ihm gefolgt sind.

Sprecher 2:  Franziskus betete und lobte Gott für alles was er geschaffen hatte. Einmal überlegte er, ob er sich wirklich genug Zeit für Gott nimmt und ob es reicht, wenn er alleine oder mit seinen Freunden betet.

Deshalb ging Franziskus eines Tages zu seinen Freunden und fragte sie um Rat. Er war sich nicht sicher, ob er nicht auch anderen Menschen von Gott erzählen solle. Seine Freunde dachten nach und sagten dann:

Freund 1:      Es ist wichtig, dass du auch andern Menschen von Gott erzählst.

Freund 2:      Ja geh in die Stadt und erzähle von Gott.

Freund 3:      Wir bleiben hier und beten und loben Gott.

Freund 4:      Franziskus, du machst so vielen Menschen Mut, durch dich lernen sie Gott neu kennen.

Sprecher 1:   Franziskus zog in die Stadt und Masseo und Angelo begleiteten ihn. In der Stadt Cannara begann Franziskus auf dem Marktplatz von Gott zu sprechen. Die Menschen blieben stehen und hörten ihm zu.

Auf den Dächern saßen viele Schwalben und zwitscherten so laut, dass man Franziskus kaum mehr verstehen konnte. (Kinder pfeifen) Franziskus rief:

Franziskus:   Ihr Schwestern Schwalben, schweigt still. Jetzt rede ich zu den Menschen zu euch Vögeln spreche ich später.

Sprecher 2:   Sofort war es ganz still. Die Menschen staunten und noch mehr hörten jetzt Franziskus zu.

Am nächsten Tag zogen die drei weiter. Als sie über die Felder wanderten sahen sie auf einem Hügel einen alten Baum, der vor lauter Vögel fast nicht mehr zu sehen war. Alle saßen friedlich nebeneinander – die Eule, der Spatz, der Specht, der Adler, das Huhn – alle Vögel des Himmels.

Franziskus bat seine Begleiter zu warten und ging allein zum Baum. Die Vögel blieben ganz ruhig sitzen. Franziskus sagte zu den Vögeln.

Franziskus:   Ihr Vögel! Gott hat euch besonders lieb! Ihr könnt euch in die Lüfte schwingen, schweben, segeln, fliegen. Der Herr hat euch ein buntes, warmes Federkleid gegeben. Ihr findet eure Speisen überall und könnt aus Quellen und Bächen trinken. Viele haben eine schöne Stimme und erfreuen uns. Gott hat euch ins Herz geschlossen.

Sprecher 1:   Die Vögel spannten ihre Flügel und ließen eine wunderschöne Melodie erklingen (Kinder pfeifen). Sie flogen auf und formten sich über Franziskus zu einem großen Kreuz am Himmel.

Franziskus:   Danke ihr Brüder und Schwestern, lobt Gott mit euren Stimmen.

Sprecher 1:   Franziskus breitete seine Arme aus und segnete die Vögel und diese flogen dann in alle Richtungen davon.      

 

Schülermesse - Franziskus       

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
News
Seite
Menü
News
Weinberg

 Mein Freund,
dir geschieht kein Unrecht.
Hast du nicht einen Denar
mit mir vereinbart?
Nimm dein Geld und geh!
Ich will dem letzten
ebenso viel geben wie dir.
Darf ich mit dem,
was mir gehört, nicht tun,
was ich will?
Oder bist du neidisch,
weil ich zu anderen gütig bin?
So werden die Letzten die Ersten sein,
und die Ersten die Letzten.

Mt 20,13-16

Zum Besuchen

Sonntagsgottesdienst
Sonntag 8.45 Uhr

Samstag Vorabendmesse
jeden 2. Samstag im Monat um 20.00 Uhr (im Winter 19.30 Uhr)

Die Bürozeiten unserer Pfarrsekretärin Sabine sind:
Montag und Freitag
jeweils 8.30 bis 10.30 Uhr

Zum Herunterladen

Miniplan Juli - November 2017

Hilfe bei einem Todesfall

Gottesdienste Pfarrverband September und Oktober 2017

Berichte

Bericht Jungbürgerfeier

Bericht Empfang Otto Krepper

Bericht Erntedank

Bericht 1. Kinderkirche

Termine und Vorschau

Gottesdienste Sulzberg

Gottesdienste Langen

Gottesdienste Thal

 

 

 
 

 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login